Bitten drehen Sie das Gerät um die Inhalte abrufen zu können.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz

Diese Datenschutzerklärung informiert Sie darüber, wie wir mit Ihren Daten umgehen. Um die Verarbeitung Ihrer Daten transparent zu machen, möchten wir Ihnen mit den folgenden Informationen einen Überblick über diese Verarbeitungen geben. Zusätzlich möchten wir Sie über Ihre Rechte nach der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) informieren.

Wir informieren Sie im Detail über

I. Allgemeine Angaben
II. Datenverarbeitungen auf unserer Website
III. Datenverarbeitungen von Voya-Diensten
IV. Datenverarbeitungen auf unseren Social-Media-Seiten
V. Weitere Datenverarbeitungen

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die Voya GmbH (nachfolgend als „wir“ oder „uns“ bezeichnet).

I. Allgemeine Angaben

1.      Kontakt

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu diesen Informationen haben oder sich wegen der Geltendmachung Ihrer Rechte an uns wenden möchten, richten Sie Ihre Anfrage bitte an

Voya GmbH
Chilehaus A Fischertwiete 2, 20095 Hamburg
Tel. 040 / 2286837 – 30
E-Mail gdpr@voya.ai

2.      Rechtsgrundlagen

Der datenschutzrechtliche Begriff „personenbezogene Daten“ bezeichnet alle Informationen, die sich auf einen bestimmten oder bestimmbaren Menschen beziehen.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unter Beachtung der einschlägigen Datenschutzvorschriften, insbesondere der DSGVO und des BDSG. Eine Datenverarbeitung durch uns findet nur auf der Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis statt. Wir verarbeiten personenbezogene Daten

– nur mit Ihrer Einwilligung (§ 15 Abs. 3 TMG oder Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)
– zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei Sie sind, oder auf Ihre Anfrage zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)
– zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO)
– oder wenn die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der berechtigten Interessen eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)
– als ein Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO)

Wenn Sie sich auf eine offene Stelle in unserem Unternehmen bewerben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten außerdem zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses (§ 26 Abs. 1 S. 1 BDSG).

3.      Dauer der Speicherung

Sofern sich aus den folgenden Hinweisen nichts anderes ergibt, speichern wir die Daten nur solange, wie es zur Erreichung des Verarbeitungszwecks oder für die Erfüllung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Solche gesetzlichen Aufbewahrungspflichten können sich insbesondere aus handels- oder steuerrechtlichen Vorschriften ergeben.

4.      Kategorien von Empfängern der Daten

Wir setzen im Rahmen der Verarbeitung Ihrer Daten Auftragsverarbeiter ein. Zu den durch solche Auftragsverarbeiter ausgeführten Verarbeitungsvorgängen gehören z.B. Hosting, Wartung und Support von IT-Systemen, Kunden- und Auftragsmanagement, Bestellabwicklung, Buchhaltung, Marketingmaßnahmen oder Akten- und Datenträgervernichtung. Bei einem Auftragsverarbeiter handelt es sich um eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen verarbeitet. Auftragsverarbeiter nutzen die Daten nicht für eigene Zwecke, sondern führen die Datenverarbeitung ausschließlich für den Verantwortlichen aus und sind vertraglich zur Gewährleistung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen zum Datenschutz verpflichtet.

Sollten Ihre Daten an weitere Empfänger übermittelt werden, so finden Sie diese Information bei der Beschreibung der jeweiligen Verarbeitungstätigkeit.

5.      Verarbeitung bei der Ausübung Ihrer Rechte gem. Art. 15 bis 22 DSGVO

Wenn Sie Ihre Rechte gemäß den Art. 15 bis 22 DSGVO ausüben, verarbeiten wir die übermittelten personenbezogenen Daten zum Zweck der Umsetzung dieser Rechte durch uns und um den Nachweis hierüber erbringen zu können. Zum Zweck der Auskunftserteilung und deren Vorbereitung gespeicherte Daten werden wir nur für diesen Zweck sowie für Zwecke der Datenschutzkontrolle verarbeiten und im Übrigen die Verarbeitung nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO einschränken.

Diese Verarbeitungen beruhen auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. Art. 15 bis 22 DSGVO und § 34 Abs. 2 BDSG.

Wenn wir Daten als Auftragsverarbeiter verarbeiten (Art. 28 DSGVO), muss der Verantwortliche kontaktiert werden, um diese Rechte auszuüben.

6.      Ihre Rechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht, uns gegenüber Ihre Betroffenenrechte geltend zu machen. Dabei haben Sie insbesondere die folgenden Rechte:

– Sie haben nach Maßgabe des Art. 15 DSGVO und § 34 BDSG das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang wir personenbezogene Daten zu Ihrer Person verarbeiten oder nicht.
– Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 16 DSGVO von uns die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen.
– Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO und § 35 BDSG von uns die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
– Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken zu lassen.
– Sie haben das Recht, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln.
– Sofern Sie uns eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit widerrufen. Durch einen solchen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die bis zum Widerruf aufgrund der Einwilligung erfolgt ist, nicht berührt.
– Wenn Sie der Ansicht sind, dass eine Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Bestimmungen der DSGVO verstößt, haben Sie nach Maßgabe des Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

DER HAMBURGISCHE BEAUFTRAGTE FÜR DATENSCHUTZ UND INFORMATIONSFREIHEIT
Ludwig-Erhard-Str 22, 7. OG, 20459 Hamburg
Tel.: 040 / 428 54 – 4040
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de

7.      Widerspruchsrecht

Sie haben nach Maßgabe des Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, gegen Verarbeitungen, die auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO beruhen, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, Widerspruch einzulegen. Sofern durch uns personenbezogene Daten über Sie zum Zweck der Direktwerbung verarbeitet werden, können Sie gegen diese Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 2 und Abs. 3 DSGVO Widerspruch einlegen.

8.      Datenschutzbeauftragter

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter folgenden Kontaktdaten:

datenschutzbeauftragter@voya.ai.

II. Datenverarbeitungen auf unserer Website

Bei der Nutzung der Website erfassen wir Informationen, die Sie selbst bereitstellen. Außerdem werden während Ihres Besuchs auf der Website automatisch bestimmte Informationen über Ihre Nutzung der Website durch uns erfasst. Im Datenschutzrecht gilt grundsätzlich auch die IP-Adresse als ein personenbezogenes Datum. Eine IP-Adresse wird jedem mit dem Internet verbundenen Gerät durch den Internetprovider zugewiesen, damit es Daten senden und empfangen kann.

1.      Verarbeitung von Server-Log-Files

Bei der rein informativen Nutzung unserer Website werden zunächst automatisiert (also nicht über eine Registrierung) allgemeine Informationen gespeichert, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Hierzu zählen standardmäßig: Browsertyp/ -version, verwendetes Betriebssystem, aufgerufene Seite, die zuvor besuchte Seite (Referrer URL), IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Serveranfrage und HTTP-Statuscode. Die Verarbeitung erfolgt zur Wahrung unserer berechtigten Interessen und beruht auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Diese Verarbeitung dient der technischen Verwaltung und der Sicherheit der Website. Die gespeicherten Daten werden nach vierzehn Tagen gelöscht, wenn nicht aufgrund konkreter Anhaltspunkte ein berechtigter Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung besteht und eine weitere Prüfung und Verarbeitung der Informationen aus diesem Grund erforderlich ist.

Wir sind nicht in der Lage, Sie anhand der gespeicherten Informationen als betroffene Person zu identifizieren. Die Art. 15 bis 22 DSGVO finden daher gem. Art. 11 Abs. 2 DSGVO keine Anwendung, es sei denn, Sie stellen zur Ausübung Ihrer in diesen Artikeln niedergelegten Rechte zusätzliche Informationen bereit, die Ihre Identifizierung ermöglichen.

2.      Datenübermittlung in die USA

Der Besuch unserer Website kann mit der Übermittlung bestimmter personenbezogener Daten in Drittländer, also Länder, in denen die DSGVO nicht geltendes Recht ist, verbunden sein. Eine solche Übermittlung erfolgt in zulässiger Weise, wenn die Europäische Kommission festgestellt hat, dass in einem solchen Drittland ein angemessenes Datenschutzniveau geboten ist. Wenn ein solcher Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission nicht vorliegt, erfolgt eine Übermittlung personenbezogener Daten in ein Drittland nur beim Vorliegen geeigneter Garantien gem. Art. 46 DSGVO oder wenn eine der Voraussetzungen des Art. 49 DSGVO gegeben ist.

Sofern im Folgenden nichts anderes angegeben ist, verwenden wir als geeignete Garantien die EU-Standardvertragsklauseln für die Übermittlung personenbezogener Daten an Auftragsverarbeiter in Drittländern.

3.      Kontaktmöglichkeiten und Anfragen

Unsere Website enthält ein Kontaktformular, über das Sie uns Nachrichten zukommen lassen können. Die Übertragung Ihrer Daten erfolgt verschlüsselt (erkennbar an dem „https“ in der Adresszeile des Browsers). Alle als Pflichtfelder gekennzeichneten Angaben sind erforderlich, um Ihr Anliegen zu bearbeiten. Werden sie nicht angegeben, können wir Ihr Anliegen nicht bearbeiten. Die Angabe weiterer Daten ist freiwillig. Alternativ können Sie uns auch eine Nachricht über die Kontakt-E-Mail senden. Wir verarbeiten die Daten zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens. Ist Ihre Anfrage auf den Abschluss oder die Durchführung eines Vertrages mit uns gerichtet, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Andernfalls verarbeiten wir die Daten auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Kontaktaufnahme mit den anfragenden Personen. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist dann Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

4.      Anmeldung für ein Live Webinar

Unsere Website enthält ein Kontaktformular, über das Sie sich für unser Live-Webinar anmelden können. Die Übertragung Ihrer Daten erfolgt verschlüsselt (erkennbar an dem „https“ in der Adresszeile des Browsers). Alle als Pflichtfelder gekennzeichneten Datenfelder sind für die Anmeldung zum Webinar erforderlich. Wenn Sie diese nicht angeben, können wir Ihre Anmeldung nicht bearbeiten. Die Angabe weiterer Daten ist freiwillig. Alternativ können Sie uns auch eine Nachricht über die Kontakt-E-Mail senden. Wir verarbeiten die Daten zum Zweck der Anmeldung. Die angegebenen Daten werden zum Zweck der Leistungserbringung verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

5.      Newsletter

a)      Registrierung

Für den Versand unseres Newsletters verarbeiten wir die E-Mailadresse und den Namen unserer Kunden. Um den Newsletter zu abonnieren, ist eine gültige E-Mail-Adresse erforderlich. Zur Verifizierung der E-Mail-Adresse erhalten Sie zunächst eine Registrierungs-E-Mail, die Sie über einen Link bestätigen müssen (Double Opt-In). Wenn Sie den Newsletter in unserer App abonnieren, verarbeiten wir personenbezogene Daten wie Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen auf Grundlage der von Ihnen erteilten Einwilligung. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Sie können der erteilten Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.

Darüber hinaus analysieren wir, wie oft unsere Kunden den Newsletter öffnen und wie sie ihn lesen. Zu diesem Zweck erheben und verarbeiten wir pseudonymisierte Nutzungsdaten, die nicht mit Ihrem Namen oder Ihrer E-Mail kombiniert werden. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Verarbeitung dient unserem berechtigten Interesse, unseren Newsletter zu verbessern. Sie können dem Empfang des Newsletters jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Senden Sie Ihren Widerspruch an gdpr@voya.ai.

b)      Dienstleister

Wir verwenden Mailchimp (The Rocket Science Group LLC d/b/a Mailchimp, USA), um unseren Newsletter zu verwalten. Aus diesem Grund wird Ihre E-Mail durch Mailchimp verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt in unserem Auftrag und basiert auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO und dient unserem berechtigten Interesse an der Optimierung und dem wirtschaftlichen Versand unseres Newsletters. Wenn Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten durch Mailchimp nicht einverstanden sind, sollten Sie den Newsletter nicht abonnieren oder abbestellen.

Mailchimp bietet statistische Auswertungsmöglichkeiten der Nutzungsdaten. Dazu gehört die Information, ob eine E-Mail den Empfänger erreicht hat oder ob sie vom Server abgewiesen wurde.

6.      Cookies

Wir verwenden auf unserer Website Cookies und vergleichbare Technologien („Cookies“). Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die durch Ihren Browser gespeichert werden, wenn Sie eine Webseite besuchen. Hierdurch wird der verwendete Browser gekennzeichnet und kann durch Webserver wiedererkannt werden. Wir verwenden sogenannte „Session-Cookies“, die nach Beendigung der Browser-Sitzung gelöscht werden. Andere Cookies („dauerhafte Cookies“) werden nach einer bestimmten Zeit, die je nach Cookie variieren kann, automatisch gelöscht.

Die Verwendung von Cookies ist zum Teil für den Betrieb unserer Website technisch notwendig und damit ohne die Einwilligung des Nutzers zulässig. Außerdem verwenden wir möglicherweise Cookies, um besondere Funktionen und Inhalte anzubieten sowie zu Analyse- und Marketingzwecken.

Informationen darüber, wie wir Cookies und ähnliche Technologien einsetzen, finden Sie in der Beschreibung der jeweiligen Verarbeitungstätigkeit. Weitere Informationen zu den auf unserer Website verwendeten Cookies finden Sie unter „Consent-Management“.

7.      Analyse unserer Website

a)      Hub Spot

Wir verwenden auf unserer Website Cookies der Marketing-Software HubSpot der HubSpot, Inc. (25 First Street, 2nd Floor, Cambridge, MA 02141 USA). Dies ermöglicht uns, Informationen über die Nutzung unserer Website zu erhalten und auszuwerten. Die gewonnenen Erkenntnisse nutzen wir, um unsere Website ggf. an die Bedürfnisse der Besucher anzupassen. Das Setzen von Cookies und die hier beschriebene weitere Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt mit Ihrer Zustimmung. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 (a) DSGVO. Sie können die Speicherung von Cookies in unserem Consent Management widerrufen.

b)      Google Analytics

Wir verwenden den Dienst Google Analytics der Google Ireland Limited (Irland/EU) zur Analyse der Besucher unserer Website. Google verwendet Cookies. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in die USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unserer Online-Produkte und -Dienste durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieser Online-Produkte und -Dienste zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung dieser Online-Produkte und -Dienste und der Nutzung des Internets verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Aus den verarbeiteten Daten können pseudonyme Nutzungsprofile erstellt werden.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, dass Google die IP-Adresse der Nutzer innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum kürzen wird. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Das Setzen von Cookies und die hier beschriebene weitere Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt mit Ihrer Einwilligung. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 (a) DSGVO. Sie können die Speicherung von Cookies in unserem Consent Management widerrufen.

8.      Dienste und Inhalte Dritter

Wir verwenden auf unserer Website Dienste und Inhalte (zusammenfassend „Inhalte“), die von Dritten bereitgestellt werden. Für eine solche Einbindung ist eine Verarbeitung Ihrer IP-Adresse erforderlich, damit die Inhalte an Ihren Browser gesendet werden können. Ihre IP-Adresse wird daher an den jeweiligen Drittanbieter übermittelt. Diese Datenverarbeitung erfolgt zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb unserer Website und findet ihre Rechtsgrundlage in Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Sie können dieser Datenverarbeitung jederzeit widersprechen, indem Sie die Einstellungen Ihres Browsers ändern oder bestimmte Browsererweiterungen nutzen. Bitte beachten Sie, dass dies zu Funktionseinschränkungen auf der Website führen kann.

„Google Web Fonts“ der Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland; „Google“) zur Darstellung von Schriftarten.

III. Datenverarbeitungen von Voya-Diensten

Innerhalb unserer Reisemanagement-Software verarbeiten wir personenbezogene Daten als Dienstleister für unsere Kunden. In diesem Fall ist unser Kunde der Verantwortliche gemäß Art. 4 (7) DSGVO und Voya agiert als Auftragsverarbeiter gemäß Art. 28 DSGVO.

1.      Registrierung für ein Benutzerkonto als Mitarbeiter

Um unseren Service nutzen zu können, ist eine persönliche Registrierung notwendig. Alle grundlegenden Informationen (Name, E-Mail) werden von Ihrem Arbeitgeber bereitgestellt, insbesondere bei Massenregistrierungen. Die restlichen Informationen werden vom Benutzer ausgefüllt. Alle Pflichtfelder sind für den Betrieb unseres Dienstes erforderlich. Dazu gehören Geschlecht, Geburtsdatum und bevorzugte Sprache.

Als Nutzer haben Sie die Möglichkeit, weitere Informationen in Ihrem Konto zu hinterlegen. Dazu gehören Informationen über Ihren Reisepass und Personalausweis, Adresse, Zahlungsoptionen, Reisepräferenzen und Treueprogramme.

Auch persönliche Kreditkarten werden vom Benutzer angegeben. Die Kreditkartendaten werden verschlüsselt dargestellt, so dass echte Kreditkartendaten niemals unser System berühren. Sensible Daten werden vom Benutzer abgefragt, aber nach der Authentifizierung nicht gespeichert.

2.      Voya Dienste

Unser Team verarbeitet weitere personenbezogene Daten für die Durchführung von Reisebuchungen und während des Kundenservices. Dabei verarbeiten wir Daten zu den folgenden Zwecken:

– Bereitstellung des Chats und Verarbeitung dazugehöriger Anhänge wie z.B. Bordkarten. Die Daten werden vom Reisenden und/oder dem Reisemanager bei der Buchung im Namen des Reisenden bereitgestellt.
Buchung von Reisen, einschließlich Buchungsbestätigungen und Kalendereinladungen (wenn eine Buchungsanfrage empfangen wird, werden die Daten verarbeitet).
Aktualisierung von Reiseprofilen einschließlich Passinformationen.
Verwaltung von Reiserichtlinien und Genehmigungsprozessen (wenn die Buchung nicht innerhalb der Unternehmensrichtlinien liegt, wird die Anfrage an einen Genehmiger weitergeleitet).
Reiserouten, um die Reise geordnet zu organisieren.
Reisekosten-Dashboard. Benutzer haben, abhängig von den vom Unternehmensadministrator konfigurierten Zugriffsrechten, Sicht auf die Reisekosten einer Gruppe oder eines Unternehmens. Als Benutzer haben Sie Einsicht in Ihre eigenen Ausgaben.
Benutzer können, je nach freigeschalteten Funktionen, ihre Reisekosten bearbeiten. Dies beinhaltet die Verarbeitung von Belegen, Reisedaten zur Berechnung von Spesen und Pauschalen, die von den Benutzern zur Verfügung gestellt werden, sowie die Speicherung von Spesendaten für die Buchhaltung.

3.      Updates von Voya

Als Nutzer können Sie unseren Voya-Newsletter erhalten, um über Produkt- und Unternehmensneuheiten informiert zu werden.

Zur Verifizierung der E-Mail-Adresse erhalten Sie zunächst eine Registrierungs-E-Mail, die Sie über einen Link bestätigen müssen (Double Opt-In). Wenn Sie den Newsletter abonnieren, verarbeiten wir personenbezogene Daten wie Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen auf Grundlage der von Ihnen erteilten Einwilligung. Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Sie können der erteilten Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.

Wenn Ihr Benutzerkonto gelöscht wird, werden Sie automatisch von unserem Newsletter abgemeldet.

IV. Datenverarbeitungen auf unseren Social-Media-Seiten

Wir sind auf mehreren Social-Media-Plattformen mit einer Unternehmensseite vertreten. Hierdurch möchten wir weitere Möglichkeiten zur Information über unser Unternehmen und zum Austausch bieten. Unser Unternehmen verfügt über Unternehmensseiten auf den folgenden Social-Media-Plattformen:

– Facebook
– Instagram
– LinkedIn
– Xing

Der Besuch einer Unternehmensseite in sozialen Medien kann dazu führen, dass Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Die Informationen in Ihrem Social-Media-Konto stellen personenbezogene Daten dar. Dies umfasst auch Nachrichten und Aussagen, die mit dem Konto gemacht werden. Zusätzlich werden bestimmte Informationen über Ihren Besuch auf einer Unternehmensseite oft automatisch während Ihres Besuchs gesammelt.

1.      Datenverarbeitungen während des Besuches auf einer Social-Media-Seite

a)      Facebook

Bei dem Besuch unserer Facebook Seite, über die wir unser Unternehmen oder einzelne Produkte aus unserem Angebot darstellen, werden bestimmte Informationen über Sie verarbeitet. Allein Verantwortlicher für diese Verarbeitung personenbezogener Daten ist die Meta Platforms Ireland Ltd. Weitere Hinweise über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Facebook erhalten Sie unter https://www.facebook.com/privacy/explanation. Facebook bietet die Möglichkeit, bestimmten Datenverarbeitungen zu widersprechen; diesbezügliche Hinweise und Opt-Out-Möglichkeiten finden sich unter https://www.facebook.com/settings?tab=ads.

Facebook stellt uns für unsere Facebook-Seite in anonymisierter Form Statistiken und Einblicke bereit, mit deren Hilfe wir Erkenntnisse über die Arten von Handlungen erhalten, die Personen auf unserer Seite vornehmen (sog. „Seiten-Insights“). Diese Seiten-Insights werden auf der Grundlage von bestimmten Informationen über Personen, die unsere Seite besucht haben, erstellt. Diese Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt durch Facebook und uns als gemeinsam Verantwortliche. Die Verarbeitung dient unserem berechtigten Interesse, die Arten von vorgenommenen Handlungen auf unserer Seite auszuwerten und unsere Seite anhand dieser Erkenntnisse zu verbessern. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Wir können die über die Seiten-Insights erhaltenen Informationen nicht einzelnen Nutzer-Profilen, die mit unserer Facebook- Seite interagieren, zuordnen. Wir haben mit Facebook eine Vereinbarung über die Verarbeitung als gemeinsam Verantwortliche getroffen, in der die Verteilung der datenschutzrechtlichen Pflichten zwischen uns und Facebook festgelegt ist. Einzelheiten über die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erstellung von Seiten-Insights und die zwischen uns und Facebook abgeschlossene Vereinbarung erhalten Sie unter https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data. In Bezug auf diese Datenverarbeitungen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Betroffenenrechte (siehe hierzu “Ihre Rechte”) auch gegenüber Facebook geltend zu machen. Weitere Informationen hierzu finden sich in der Datenschutzerklärung von Facebook unter https://www.facebook.com/privacy/explanation.

b)      LinkedIn-Unternehmensseite

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten bei dem Besuch unserer LinkedIn-Seite ist grundsätzlich die LinkedIn Ireland Unlimited Company (Irland/EU – „LinkedIn“) allein Verantwortliche. Weitere Hinweise über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch LinkedIn erhalten Sie unter https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?trk=homepage-basic_footer-privacy-policy.

Wenn Sie unsere LinkedIn-Unternehmensseite besuchen, dieser Seite folgen oder sich mit der Seite beschäftigen, verarbeitet LinkedIn personenbezogene Daten, um uns in anonymisierter Form Statistiken und Einblicke zu gewähren. Damit erhalten wir Erkenntnisse über die Arten von Handlungen, die Personen auf unserer Seite vornehmen (sog. Seiten-Insights). Hierzu verarbeitet LinkedIn insbesondere solche Daten, die Sie LinkedIn bereits über die Angaben in Ihrem Profil zur Verfügung gestellt haben, wie z. B. Daten zu Funktion, Land, Branche, Dienstalter, Unternehmensgröße und Beschäftigungsstatus. Darüber hinaus wird LinkedIn Informationen darüber verarbeiten, wie Sie mit unserer LinkedIn-Unternehmensseite interagieren, z.B. ob Sie ein Follower unserer LinkedIn-Unternehmensseite sind. Mit den Seiten-Insights stellt LinkedIn uns keine personenbezogenen Daten von Ihnen zur Verfügung. Wir haben nur auf die zusammengefassten Seiten-Insights Zugriff. Auch ist es uns nicht möglich, über die Informationen der Seiten-Insights Rückschlüsse zu einzelnen Mitgliedern zu ziehen. Diese Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Seiten-Insights erfolgt durch LinkedIn und uns als gemeinsam Verantwortliche. Die Verarbeitung dient unserem berechtigten Interesse, die Arten von vorgenommenen Handlungen auf unserer LinkedIn-Unternehmensseite auszuwerten und unsere Unternehmensseite anhand dieser Erkenntnisse zu verbessern. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben mit LinkedIn eine Vereinbarung über die Verarbeitung als gemeinsam Verantwortliche getroffen, in der die Verteilung der datenschutzrechtlichen Pflichten zwischen uns und LinkedIn festgelegt ist. Die Vereinbarung ist abrufbar unter: https://legal.linkedin.com/pages-joint-controller-addendum.

Danach gilt Folgendes:

– LinkedIn und wir haben vereinbart, dass LinkedIn dafür verantwortlich ist, es Ihnen zu ermöglichen, Ihre gemäß der DSGVO zustehenden Rechte auszuüben. Sie können LinkedIn dazu über folgenden Link (https://www.linkedin.com/help/linkedin/ask/PPQ?lang=de) online kontaktieren oder LinkedIn über die Kontaktdaten in der Datenschutzrichtlinie erreichen. Den Datenschutzbeauftragten bei LinkedIn Ireland können Sie über folgenden Link kontaktieren: https://www.linkedin.com/help/linkedin/ask/TSO-DPO. Sie können sich unter unseren angegebenen Kontaktdaten wegen der Ausübung Ihrer Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Seiten-Insigts auch an uns wenden. Wir werden in einem solchen Fall Ihre Anfrage an LinkedIn weiterleiten.
– LinkedIn und wir haben vereinbart, dass die irische Datenschutzkommission die federführende Aufsichtsbehörde ist, die die Verarbeitung für Seiten-Insights überwacht. Sie haben stets das Recht, eine Beschwerde bei der irischen Datenschutzkommission (siehe unter dataprotection.ie) oder bei jeder anderen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Bitte beachten Sie, dass gemäß den LinkedIn-Datenschutzrichtlinien personenbezogene Daten durch LinkedIn auch in den USA oder anderen Drittländer verarbeitet werden. LinkedIn überträgt personenbezogene Daten dabei nur in Länder, für die ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission nach Art. 45 DSGVO vorliegt oder auf Grundlage geeigneter Garantien nach Art. 46 DSGVO.

c)       Twitter

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten bei dem Besuch unseres Twitter-Profils ist grundsätzlich die Twitter Inc. (USA) allein Verantwortlicher. Weitere Hinweise über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Twitter Inc. erhalten Sie unter https://twitter.com/de/privacy.

d)      Xing und Kununu

Für die Verarbeitung personenbezogener Daten bei dem Besuch unseres Xing-Profils ist grundsätzlich die New Work SE (Deutschland/EU) allein Verantwortlicher. Weitere Hinweise über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die New Work SE erhalten Sie unter https://privacy.xing.com/de/datenschutzerklaerung.

2.      Verarbeitungen von Daten, die Sie uns über unsere Unternehmensseiten zur Verfügung stellen

Zusätzlich verarbeiten wir Informationen, die Sie uns über die jeweilige Social-Media-Plattform zur Verfügung stellen. Solche Informationen können den Benutzernamen, Kontaktdaten oder eine Nachricht an uns beinhalten. Generell verarbeiten wir diese personenbezogenen Daten nur, wenn wir Sie ausdrücklich darum gebeten haben, diese Daten mit uns zu teilen, wie z.B. im Zusammenhang mit einer Umfrage. Wir sind der alleinige Verantwortliche für solche Verarbeitungstätigkeiten.

Wir verarbeiten diese Daten in Verfolgung unseres berechtigten Interesses, die anfragenden Personen zu erreichen. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Darüber hinaus können wir solche Daten, die uns mitgeteilt werden, zu Auswertungs- oder Marketingzwecken verarbeiten. Eine solche Verarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO und dient unserem berechtigten Interesse, unser Produktangebot weiterzuentwickeln und Sie über unser Produktangebot zu informieren. Eine weitergehende Datenverarbeitung kann erfolgen, wenn Sie eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO) oder wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung dient (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO).

V. Weitere Datenverarbeitungen

1.      Kontaktaufnahme per E-Mail

Wenn Sie uns über die angegebene Kontakt-E-Mail eine Nachricht schicken, werden wir die übermittelten Daten zu dem Zweck verarbeiten, Ihre Anfrage zu beantworten. Wir verarbeiten diese Daten aufgrund unseres berechtigten Interesses, mit anfragenden Personen in Kontakt zu treten. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

2.      Vertragsverhältnis

Für die Begründung und Durchführung des Vertragsverhältnisses mit unseren Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern ist es regelmäßig erforderlich, die uns zur Verfügung gestellten Stamm-, Vertrags- und Zahlungsdaten zu verarbeiten. Wenn wir im Zuge dessen personenbezogene Daten unserer Ansprechpartner bei gewerblichen Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern verarbeiten, geschieht dies in Verfolgung unserer berechtigten Interessen und beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Darüber hinaus verarbeiten wir Daten von Kunden und Interessenten zu Auswertungs- und Marketingzwecken. Diese Verarbeitung erfolgt auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO und dient unserem Interesse, unser Produktangebot weiterzuentwickeln und Sie gezielt über Produkte von Voya zu informieren. Eine weitergehende Datenverarbeitung kann erfolgen, wenn Sie eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO) oder wenn dies zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung dient (Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO).

3.      Bewerbungen

Wenn Sie sich bei unserem Unternehmen bewerben, verarbeiten wir Ihre Bewerbungsdaten ausschließlich zu Zwecken, die im Zusammenhang mit Ihrem Interesse an einer aktuellen oder zukünftigen Beschäftigung bei uns und der Bearbeitung Ihrer Bewerbung stehen. Ihre Bewerbung wird nur von den relevanten Ansprechpartnern bei uns bearbeitet und zur Kenntnis genommen. Alle mit der Datenverarbeitung betrauten Mitarbeiter sind verpflichtet, die Vertraulichkeit Ihrer Daten zu wahren. Sollten wir Ihnen keine Beschäftigung anbieten können, werden wir die von Ihnen übermittelten Daten bis zu sechs Monate nach einer etwaigen Ablehnung für den Zweck aufbewahren, Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung und Ablehnung zu beantworten. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG. Sollten wir Ihre Bewerberdaten über die Dauer von sechs Monaten hinaus aufbewahren und haben Sie darin ausdrücklich eingewilligt, weisen wir Sie darauf hin, dass diese Einwilligung jederzeit gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO frei widerruflich ist. Durch einen solchen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die bis zum Widerruf aufgrund der Einwilligung erfolgt ist, nicht berührt.